Internationaler Tag gegen Gewalt gegen Frauen und Mädchen

Veröffentlicht am: 18.11.2020

Der internationale Tag gegen Gewalt an Frauen und Mädchen am 25. November erinnert daran, dass Gewalt gegen Frauen jeden Tag stattfindet. In allen Ländern, in allen Kulturen, auch bei uns. Im Landkreis erhalten Opfer von häuslicher Gewalt Beratung und Unterstützung bei der Beratungs- und Interventionsstelle bei häuslicher Gewalt (BISS) sowie im Frauenhaus. 

Welche Folgen die Corona-Pandemie für unsere Gesellschaft langfristig haben wird ist unklar. Klar ist, auch in dieser unsicheren Zeit können sich Hilfesuchende im Landkreis sowohl an die BISS Beratungsstelle als auch ans Frauenhaus wenden. Beratung und die Unterbringung im Frauenhaus finden unter Einhaltung der Hygieneregeln statt, der Infektionsschutz wird gewährleistet. „Wir nehmen auch in Corona-Zeiten auf.“, versichert Marianne Ciolek, die Leiterin des Frauenhauses und der BISS Beratungsstelle. Die Gleichstellungsbeauftrage des Landkreises, Katja Wesse, ergänzt, „Lassen Sie sich beraten und haben Sie keine Angst, sich auch in Pandemie-Zeiten ans Frauenhaus zu wenden.“  

BISS

Das Büro der BISS befindet sich in Zeven, Mückenburg 26 und ist jeden Dienstag von 10 Uhr bis 12 geöffnet. Außerhalb dieser Sprechzeit kann eine Terminabsprache montags bis freitags von 8 Uhr–16 Uhr und samstags von 8 Uhr–13 Uhr unter der Telefonnummer 04281 983-6060 vereinbart werden.

Frauenhaus
Das Frauenhaus des Landkreises ist von Montag-Freitag von 8 Uhr–16 Uhr und am Samstag von 8 Uhr-13 Uhr unter der Rufnummer 04261 983-6061 zu erreichen. Außerhalb der Bürozeiten stellt die Polizei in einem Notfall die Verbindung zum Frauenhaus her.

Weitere Informationen finden Interessierte auch unter www.lk-row.de/bissberatungsstelle und www.lk-row.de/frauenhauslkrow

Hilfetelefon
Frauen, die von häuslicher Gewalt bedroht oder betroffen sind, können rund um die Uhr unter der Nummer 08000 116 016 das Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“ erreichen. Die Beratung kann in 17 Sprachen durchgeführt werden.

Zahlen Landkreis
Im Oktober 1993 eröffnete der Landkreis ein Frauenhaus in eigener Trägerschaft. Seit der Gründung wurden bis Ende 2019 insgesamt 948 Frauen und 964 Kinder aufgenommen und betreut.

Allein im Jahr 2019 haben 32 Frauen und 36 Kinder Zuflucht im Frauenhaus gefunden. Ebenfalls in diesem Jahr hat die BISS Beratungsstelle 316 Fälle von häuslicher Gewalt bearbeitet. 
Laut Mitteilung des Bundes nehmen nur 20 % aller von Gewalt betroffenen Frauen und Mädchen eine Beratung an, so dass die Fallzahlen nur als Spitze eines Eisbergs zu betrachten sind.